Die chinesische Hanfpalme – Unsere Pflanze des Monats Juli

Exotische Schönheiten müssen nicht empfindlich sein.

Gerne stellen wir Ihnen die Chinesische Hanfpalme (Trachycarpus fortunei) vor.

Die pflegeleichte und anspruchslose Palmenschönheit gehört zu den robustesten und frosthärtesten Palmen weltweit. Mit ihrer charakteristischen Optik – den fächerartigen Blättern – bringt sie auf reizvolle Weise exotischen Flair in den Garten und erinnert an den letzten Strandurlaub.

Die Chinesische Hanfpalme möchte die Sonne mehrere Stunden am Tag an einem möglichst hellen Standort genießen.  Sie benötigt zudem ausreichend Platz, denn die Blätter, welche vom Kopf aus nach oben austreiben und sich mit zunehmendem Alter senken, können sich dann wunderbar entfalten. Für ihr Wohlbefinden benötigt sie stets gleichmäßige Feuchtigkeit; allerdings verträgt sie keine Staunässe. Sie kommt eher mit kurzzeitiger Trockenheit als mit Staunässe zurecht.

Hanfpalmen sind generell frostunempfindlich und tolerieren auch winterliche Nässe ohne Probleme. Ein Winterschutz bei langanhaltenden Minusgraden (unter -10 Grad) ist dennoch zu empfehlen.

Ein Standort in der Nähe einer geschützten Hauswand wäre ideal.

Das Wachstum ist wie bei allen Palmenarten langsam und es vergehen viele Jahre, bis sie ihre endgültige Höhe von 15 Metern erreicht haben.

Ganz gleich für welche Größe Sie sich entscheiden –

holen Sie sich den Strandurlaub nach Hause.

Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Team vom Pflanzencenter Warnken in Wardenburg.